Technologietransfer

Technologietransfer

Der Technologietransfer im Bereich Software Systems Engineering kann aktuell in drei verschiedene Bereiche aufgeteilt werden:

  • Software Engineering allgemein

    • Unterstützung und Beratung beim Einbringen innovativer Softwareentwicklungsmethoden in den aktuellen Softwareentwicklungsprozess
    • Optimierung bestehender Entwicklungprozesse unter Qualitäts- und Effizienzgesichtspunkten
    • Werkzeugauswahl und -anpassung

  • Anforderungsanalyse / Requirements Engineering

    Die Anforderungsanalyse als erste Phase der Softwareentwicklung hat entscheidenden Einfluß auf die Qualität und Effizienz der Softwareentwicklung. Eine systematische Vorgehensweise, die sowohl Freiräume für Kreativität läßt als auch hinreichend formale Spezifikation unterstützt ist entscheidend, um am Ende die besten Produkte zu haben.

  • Produktlinienentwicklung / Softwarewiederverwendung

    Systematische Softwarewiederverwendung erlaubt es oft, Wiederverwendungsraten von 80% und mehr zu erzielen. Erfolgreiche Softwarewiederverwendung führt zu höherer Qualität, deutlich verringerten Kosten und signifikant verringerter Time-To-Market.

    Softwareproduktlinienentwicklung hat sich heute als der erfolgreichste Ansatz zur Wiederverwendung gezeigt. Dabei wurde der Ansatz bereits in einem breiten Spektrum von Unternehmen von KMUs bis zum Großunternehmen eingesetzt.

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Schmid